Posaune

Foto Posaune

Die Posaune zählt zu den Blechblasinstrumenten, weil das Mundstück aus Blech besteht. Die Posaune ist nahe verwandt mit der Trompete. Nur hat sie keine Ventile, sondern man kann sie ausziehen. Oft nennt man sie deshalb auch Zugposaune. Meist besteht sie aus einem bestimmten Metall, nämlich Messing. Häufig ist sie außen auch noch vergoldet.
Die Posaune gibt es etwa seit dem Jahr 1500. Sie wurde seitdem in verschiedenen Musikrichtungen gespielt, zum Beispiel in der Blasmusik, im Jazz und der klassischen Musik. Außerdem findet man die Posaune häufig im Orchester wieder.
Das Posaune-Spielen ist grundsätzlich keine Frage des Alters, so dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen die Chance haben, dieses reizvolle Blechblasinstrument zu erlernen. Allerdings sollten Kinder zumindest im Grundschulalter sein, um die Technik des Posaune-Spielens erlernen zu können.
Nach oben gibt es dahingegen keine Altersgrenzen, so dass auch Senioren ein neues Hobby entdecken können, indem sie Posaune spielen lernen. Sowohl die Atmung als auch der Ansatz lassen sich in jedem Alter lernen, so dass die Posaune ein Musikinstrument für alle ist.

Hier Probestunde vereinbaren.

Nicht sicher, ob es das richtige Instrument ist?
Im Instrumentenkarussell kann man auch andere Instrumente probieren!

Musikhaus Kreislogo